KHA

Das Kurthhaus ist das letzte erhaltene Gebäude einer Häuserzeile welche 1840 dem Aarburger Städtlibrand zum Opfer gefallen ist. Das Kurthhaus steht unmittelbar an der Hauptstrasse durch das historische Städtchen Aarburg.

Bei der letzten Sanierung wurde das Mischmauerwerk mit einem harten Zementputz versehen, was erneut zu vielen Rissen führte. Der neue Putzaufbau ist ein Kalkputz mit Sumpfkalkbeimischung.

In Folge der starken Verwitterung des Sandsteins der Fenstereinfassungen mussten viele Fensterbänke durch neue ersetzt werden. Die Leibungen konnten verfestigt und mit Restauriermörtel aufmodeliert werden.

Die Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten erfolgten in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege.

 

 

 

 

Die Natursteinarbeiten erfolgten durch einen Steinmetz aus Rothrist. Mit Markus Sigrist, dem Denkmalpfleger des Kantons Aargau wurden die Arbeiten besprochen und entsprechend ausgeführt.

Das Architekturbüro EpprechtArchitekten ist auch tätig in den Bereichen Archäologie und Denkmalpflege / Heimatschutz. Für die Planung und Bauleitung bei historischen Bauobjekten und deren Restaurierung ist Lukas Epprecht der richtige Partner mit Erfahrung und Kompetenz. EpprechtArchitekten plant und baut auch in Olten, Lostorf, Starrkirch, Wangen bei Olten, Dulliken Kanton Solothurn und Zofingen, Oftringen, Rothrist, Aarburg Kanton Aargau.